TOM SCHULZ

[templatic_columns layout=“one_third“ title=“Portrait“]
Tom Schulz
[/templatic_columns]
[templatic_columns layout=“two_third_last“ title=“Biographie“]

Samstag, 19. Dezember 2009, 16.30h

TOM SCHULZ (Augsburg) las aus dem gerade erschienenen Gedichtband: Kanon vor dem Verschwinden (Berlin Verlag)

Special Acts:
Kirsten Adamek: Glücksrad-Aktion
Charlotte Kons: Kleine Geschenke für Freunde

Bilder der Lesung


Tom Schulz – „Kanon vor dem Verschwinden“. Nach der gelungenen Eröffnung des Projektraums „amschatzhaus“ Anfang des Monats las der Augsburger Lyriker Tom
Schulz aus seinem jüngst erschienenen Band „Kanon vor dem Verschwinden“ [Berlin Verlag].

Tom Schulz hat bereits im [amschatz]hauseigenen Verlag KRASH NEUE EDITION
den bahnbrechenden Band „Abends im Lidl“ veröffentlicht und ist – das sagen wir neidlos
und frei – mit seinem Wechsel zu einer „Major Company“, dem Berlin Verlag, keinen
Deut schlechter geworden. Im Gegenteil, nach unserer unmaßgeblichen Meinung stellt
Tom Schulz eine der talentiertesten Stimmen deutscher Gegenwartslyrik dar, dem weder
die strenge Form und die ruhigen, zurückgezogen-verklausulierten Töne fremd sind noch
das drastische, soziale Bild. Mit „Kanon vor dem Verschwinden“ sind seine Gedichte
wieder eine Spur reifer geworden und eine gelungene Kostprobe derselben konnten die
anwesenden Gäste (trotz erhebliche Schneegestöbers) bei Ingwerschnaps und Gebäck genießen.

[/templatic_columns]